Der Blowerdoor-Test


WschVO 1977 - EnEV 2014 verlangen Luftdichtheit

Bereits die 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 forderte eine luftdichte Gebäudehülle.

Wenn es durch alle Ritzen zieht, dann ist klar: Das Haus bzw. die Wohnung ist nicht luftdicht. Und das kostet Energie. Doch auch wenn der Luftzug nicht spürbar ist, haben viele Häuser verborgene Leckagen. Hier möchten wir Ihnen erläutern, wie der automatische und daher äußerst wirtschaftliche Blowerdoor-Test nach EnEV abläuft:

Prüfung der Luftdichtheit mit dem Blowerdoor-Test

Beim Blowerdoor-Test wird die Luftdichtigkeit von Wohngebäuden nach DIN 4108-7 und EnEV gemessen. Dazu wird ein Drucktest für das gesamte Gebäude oder einzelner Wohnungen durchgeführt. Mit Hilfe eines Gebläses wird dabei innerhalb des beheizbaren Bereichs eines Gebäudes oder einer einzelnen Wohnung eine konstante Druckdifferenz von 50 Pa zum Umgebungsdruck aufgebaut. Dies führt zu der allgemeinen Bezeichnung "Differenzdruck-Verfahren".

Die gebräuchlichste Messausrüstung für solche Untersuchungen heißt Blowerdoor, weswegen man auch allgemein vom Blowerdoor-Test spricht. In unserem Fall setzten wir eine Blowerdoor der Firma Minneapolis mit digitalem Druckmessgerät ein.

Blowerdoor-Test gemäß EnEV und DIN 4108-7

Mit dem beschriebenen Blowerdoor-Test und der computergestützten Messautomatik erstellen wir die Differenzdruckmessungen gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) und DIN 4108-7.

Dabei schauen wir nicht nur darauf, dass der Messwert stimmt. Auch im Falle eines positiven Tests gehen wir durch das Gebäude bzw. die Wohnung und überprüfen stichprobenhaft alle relevanten Bauteile auf Einzelleckagen. Dazu setzen wir entweder eine Wärmebildkamera, ein Thermoanemometer oder ein Nebelgerät ein. Somit erhalten sie schnell, qualifiziert und wirtschaftlich ein aussagekräftiges Messergebnis.

Der Prüfbericht wird nach DIN EN 13829 ausgestellt. Das Zertifikat ist der Nachweis über die Luftdichtheit nach Energieeinsparverordnung oder die energiesparende Bauweise ihres Objektes im Rahmen der KfW-Förderung.

Der Blowerdoor-Test wird eingesetzt ...

  • für die Überprüfung der Gebäudedichtheit von Neu- und Altbauten nach Energieeinsparverordnung (EnEV) und DIN 4108-7
  • für die Analyse von konstruktiven Schwachstellen der luftdichten Ebenen
  • zur Begutachtung von Bauschäden durch konvektiven Feuchteeindrang
  • für die Sicherung der Qualität der ausgeführten Arbeiten an der luftdichten Ebene
  • für die Überprüfung der Dichtheit von Lüftungsanlagen

Familie Splitt schreibt über Ihren Blowerdoor-Test

  • Blowerdoor-Test bei Familie Splitt

    Herr Splitt: "Der Blowerdoor-Test stand vor der Tür und ich hatte ehrlich gesagt "Muffensausen", ob wir denn "ganz dicht" sind ;-) ?? Wer sich fragt was ein Blowerdoor-Test ist: Hiermit wird ermittelt, ..."

Aktuelle Gerichtsurteile zu Blowerdoor-Tests

Weitere Auskünfte zum Blowerdoor-Test + Dichtheit

Sie haben noch Fragen zum Blowerdoor-Test oder Differenzdruck-Verfahren oder benötigen konkrete Hilfe bei der Erstellung eines Blowerdoor-Tests oder bei der Messung der Luftdichtheit oder evtl. Bauschäden in Ihrem Haus.

Sie erreichen uns schnell und unkompliziert unter Telefon 0208/4 68 66 33.

Website zum Blowerdoor-Test und zur Luftdichheit

Ergänzende Informationen zum Thema Blowerdoor-Test, Luftdichtheit, Luftwechselrate, n50 und Differenzdruck-Verfahren finden Sie auch auf unserer Website blowerdoor-test-ruhr.de.

Weitere Arbeitsfelder des Ingenieurbüro Badura ...

  • Baustatik Baukonstruktion Neubau

  • Baustatik Baukonstruktion Umbau Anbau Bestand

  • Bausubstanz-Überprüfung Gebäudediagnose Standsicherheit

  • Sachverständiger Schallschutz Wärmeschutz Energieeffizienz EnEV

  • KfW-Fördermittel KfW-Effizienzhaus Energie-Effizienz-Experte

  • BAFA-Energieberater Vor-Ort-Beratung Energiesparberatung

  • Energieausweise bedarfsbasiert verbrauchsbasiert Energieeffizienz

  • Schimmelpilz Feuchtigkeit Tauwasser Kondensat Mindestwärmeschutz

  • Wärmebrücken Mindestwärmeschutz Tauwasser Kondensat

  • Kaufberatung Bauberatung Gebäudecheck

  • Gutachten Bericht Bauschaden Baumangel Risse

  • Mikrowellen-Feuchtemessung Bauschaden Feuchtebelastung

  • Blowerdoor-Test Luftdichtheitsprüfung Differenzdruckverfahren

  • Wärmebildkamera Gebäudethermografie Wärmebrücken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung